Sommerauktion 2020

90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion
Los: 2537

Fayence - Teedose

Startpreis 2.800 EUR

 Bietschritte anzeigen

Ergebnis:
2.800 EUR

1728-1744, Bayreuth, Knöllerperiode, Malermarke, W, wohl Adam Clemens Wanderer, 1690-1748, roter Scherben, kaffeebraune Glasur, Dekor in Silber radiert, Kanten vers., hochrechteckiger Korpus, abgeschrägte Kanten, gerundete Schulter, Deckel mit eingezogener Wandung, auf den Schauseiten über einem Rankendekor chinoise Szene mit einem Gelehrten u. seinem Assistenten, eingerahmt von Palmen, darüber geschwungenes Punkt-Strichmuster, die Seiten mit differenziertem Blumendekor u. Insekten, Schulter mit Blütenmuster gefüllt, auf dem Deckel, Figuren u. ein Kamel, mit Architekturmotiv u. Floraldekor, sogen. "Braune Ware", so wurde die in Bayreuth, in Anlehnung an das Meissener Böttgersteinzeug gefertigte Keramik mit brauner Glasur bezeichnet, die mit Gold- oder Silbermalerei versehen war, sh. Vergleichsexemplar, Nr. 36, Sammlung Burckhardt, Bayreuther Fayencen u. Lit. Bayreuther Fayencen, Bestandskatalog, bearb. von Alfred Ziffer, 1994, Deckel mit Sprung, angelaufen, am Hals min. Glasurabplatzer, zwei kl. produktionsbedingte Fehler oder min Glasurbest., H ges. ca. 11,7 cm

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen