Winterauktion 2018

90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion
Position: 3759

Grützner, Eduard von

Startpreis 5.900 EUR

 Bietschritte anzeigen

Ergebnis:
6.000 EUR

1846 Großkarlowitz-1925 München, Studium an der Kunstgewerbeschule München bei Hermann Dyck u. der Akademie bei Johann Georg Hiltensperger u. Alexander Ströhuber, Mitglied der Malklasse v. Hermann Anschütz an der Akademie, Eduard von Grützners beliebtestes Genre war die Darstellung des Alltagslebens von geistlichen Würdenträgern. Durch seine anekdotisch-humorvollen Schilderungen, die sowohl die Physiognomie als auch den Ausdruck der Protagonisten mit einer detaillierten Wiedergabe der Stofflichkeit vereinen, erlangte er rasch großen Ruhm, der über die Grenzen Münchens hinausreichte."Lesender Mönch am Tisch", m. einem humorvollen Lächeln im Gesicht in der Bibliothek, re. oben ein Globus, typisch beschaulich-behagliches Mönchsbild, Öl/Lwd., gedeckte Farbpalette, typischer feiner Duktus, naturalistische Malweise, präzise Darstellung, detailliert ausgeführt, li. un. sign. u. dat. 1909, kleine Stellen rest., neu gefirnisst, gereinigt, aufwendiger Prunkra., Holz, vergoldet m. durchbrochenen Akanthusblattdekor, verglast, Risse im Holz, min. best., ca. 45x33cm, Lit.: Balogh, László, Eduard von Grützner 1846-1925. Ein Münchner Genremaler der Gründerzeit. Mainburg 1991, S. 221,

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen